Vorbereitung auf die Berufswelt

  • Foto: Schüler vor dem ComputerInformationen sammeln

Für die Klassen 8

Schnuppertag:

Dies bedeutet, dass Ihr Kind Sie einen Tag zur Arbeit begleiten soll. An diesem Tag kommen die meisten Schüler zum ersten Mal in direkten Kontakt mit der Arbeitswelt. Die Begegnung mit der Praxis stärkt das Selbstbewusstsein der Schülerinnen und Schüler. Der Lernerfolg, Interesse, Freude an der Arbeit zu entwickeln, gelingt dann, wenn Schüler angenommen, verstanden, ernst genommen werden.  Der Schnuppertag dient  der ersten beruflichen Orientierung. Dieser Tag ist gleichzeitig Auftakt für die intensive berufliche Orientierung in der neunten Jahrgangsstufe. Der Schnuppertag wird im Unterricht vorbereitet. 

Sozialpraktikum:

Ihre Kinder besuchen wöchentlich für zwei Stunden eine soziale Einrichtung. Dort können sie Grundschülern bei den Hausaufgaben helfen, sehbehinderten Menschen vorlesen, mit Kindern spielen und viele mehr. Wir leben in einer Welt, in der die Kindheit ständig verlängert wurde. Für die Schüler bedeutet dies mehr Zeit für sich, aber auch häufig das Gefühl, nicht nützlich zu sein. Jugendliche in diesem Alter wollen Verantwortung übernehmen. Lernpsychologische Untersuchungen haben gezeigt, dass die Übernahme sozialer Verpflichtungen oft verbesserte schulische Leistungen zur Folge hat.

Projekt zur Sozialkompetenz (SoKo):

siehe Informationsmaterial

Für die Klassen 9 

Informationsveranstaltungen durch die Agentur für Arbeit

Berufswahlinfoabend:

An diesem Abend informieren Berufstätige aus unterschiedlichen Berufszweigen über ihre Arbeit. Ziel dabei ist es, den Schülern einen Einblick in die Arbeitswelt zu ermöglichen. Dabei stehen Fragen nach den Anforderungen, dem Ausbildungsgang, den Lehrinhalten, der Zukunftsperspektive im Mittelpunkt der Informationsrunden.

EGBO:

siehe Informationsmaterial

Betriebspraktikum:

Ziel des Praktikums ist es, durch eigene Erfahrungen einen Einblick in die Arbeitswelt zu erhalten. Bei der Suche nach einem Praktikumsplatz unterstützen die Eltern ihre Kinder tatkräfitg,  aber auch während der Praktikumszeit werden die Eltern als Berater und unter Umständen auch als Schlichter in kritischen Situationen für Ihren Sohn oder Ihre Tochter sehr wichtig sein. Das Praktikum wurde in den letzten Wochen im EGBO- und Deutschunterricht vorbereitet. 

 

Für die Klassen 10

Informationsabend der weiterführenden Schulen:

An diesem Abend informieren die Schulformen Gymnasium, Gesamtschule, Collegium Augustinianum Gaesdonc und die Berufskollegs in Kleve und Xanten über ihre Schulform und die möglichen Abschlüsse und Ausbildungsrichtungen.

Hospitationspraktikum:

An drei Tagen haben die Schüler die Möglichkeit, an einer der weiterführenden Schulen den Schulalltag zu erleben. In Gesprächen mit den dortigen Lehrern und Schülern können Fragen gestellt und der Unterricht ab Klasse 11 hautnah erlebt werden.

... die nächsten Tage

30. August 2017
Unterrichtsbeginn

31. August 2017
Einschulungsfeier der neuen Klassen 5

12. September 2017
Klassenpflegschaftssitzungen der Klassen 7 - 10

19. September 2017
Klassenpflegschaftssitzungen der Klassen 5 - 6

Terminplan

Top