Chronik

Die Geschichte der Städtischen Realschule Kalkar beginnt im März 1998. Es fand eine Elternbefragung statt, bei der sich engagierte Eltern für den Bau der Schule einsetzten. Der Rat der Stadt Kalkar beschloss im Juni 1998, die Errichtung der Schule zu planen. Die Entscheidung, Frau Paul die Aufgabe der Schulleitung zu übergeben, fiel am 6.3.99. Im Mai 1999 fand dann die Grundsteinlegung statt. Schließlich konnte im Dezember 1999 das Richtfest gefeiert werden. Der Schulbetrieb begann im Jahr 1999/2000 mit zwei 5er Klassen in den Räumlichkeiten der Hauptschule. Dort waren zwei Räume und ein kleines Zimmer, welches als Lehrerzimmer und Sekretariat genutzt wurde. Im neuen Schuljahr 2000/2001 kamen dann neue 5er Klassen, welche direkt mit den ehemaligen 5ern in das neue Gebäude einziehen konnten. Mit diesem Beginn kamen 7er Klassen der Schule aus Rees zur Realschule in Kalkar. Diese waren dann die ersten Abschlussklassen der Schule.

Aktuelle Situation

Im Januar 2017 besteht die Realschule aus 527 Schülern in den Jahrgangsstufen 5 bis 10. Sie kommen überwiegend aus Kalkar und den umliegenden Gemeinden Bedburg-Hau, Uedem und Xanten. Sie werden von einem Kollegium aus zurzeit 32 Lehrerinnen und Lehrern und einer Sozialpädagogin betreut. In den einzelnen Klassen sind zwischen 25 und 30 Schüler. Obwohl in der anfänglichen Planung eine zweizügige Schule vorgesehen war, sind alle Jahrgänge dreizügig, der 10. Jahrgang hat sogar 4 Klassen. Die intensive Arbeit aller Beteiligten, die gute mediale Ausstattung in den Räumen und die enge Kooperation mit den weiterführenden Schulen im Umland macht die Realschule Kalkar zu einer interessanten Alternative für Eltern und Schüler im Kreis Kleve.

Unsere Chronik in Bildern

... die nächsten Tage

30. August 2017
Unterrichtsbeginn

31. August 2017
Einschulungsfeier der neuen Klassen 5

12. September 2017
Klassenpflegschaftssitzungen der Klassen 7 - 10

19. September 2017
Klassenpflegschaftssitzungen der Klassen 5 - 6

Terminplan

Top