Auf den Spuren der Ägypter

Wir, die Klasse 6b, haben im Geschichtsunterricht mit Frau Röhl über das Thema Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gesprochen. Da mich das Thema der Zeitmessung interessiert, habe ich und einige meiner Mitschüler/innen ägyptische Auslaufuhren nachgebaut. Wir benötigten dafür 2 Eimer, Krepppapier, einen Edding, Wasser, einen Bohrer und eine Uhr. Mit dem Bohrer bohrt man ein kleines Loch am unteren Rand eines Eimers. Das Krepppapier beschriftet man mit der Anfangs-Uhrzeit und klebt es von innen in den Eimerboden bis zum oberen Rand. Am besten stellt man den präparierten Eimer auf eine Mauer (Hocker) und den anderen Eimer darunter - somit kann das Wasser aufgefangen werden. Danach befühlt man den oberen Eimer mit Wasser - bis zur Markierung der Anfangs-Uhrzeit. Jetzt sollte das Wasser durch das kleine Loch (ist das Loch zu groß ist kann man es mit einem Kaugummi verkleinern) in den anderen Eimer laufen. Man schaut auf die Uhr und nach 45 Minuten (eine Schulstunde) markiert man wieder auf dem Krepppapier bis wohin das Wasser abgelaufen ist. Dies kann nach verschiedenen Minuten wiederholt werden. Das Nachbauen der ägyptische Auslaufuhr hat sehr viel Spaß gemacht und war sehr interessant.

Ben R., Klasse 6b

  • MINT-Siegel
Top